10 gute Vorsätze für spirituelles Wachstum 2020

Dezember 31, 2019 6 Minuten Lesezeit

10 gute Vorsätze für spirituelles Wachstum 2020

10 gute Vorsätze für spirituelles Wachstum 2020 

Das neue Jahr beginnt bald und vielleicht bist du noch gar nicht dazu gekommen, dir Gedanken über deine guten Vorsätze für 2020 zu machen. Möglicherweise hast du dir auch schon eine Liste gemacht und darauf ist noch etwas Platz. Wie dem auch sei, wir haben zehn super Vorsätze für spirituelles Wachstum im neuen Jahr zusammengestellt. Lies weiter und lass dich inspirieren! 

  1. Das Vorjahr rekapitulieren 

Bevor etwas Neues angefangen wird, soll das Alte abgeschlossen werden. Nimm dir einen Moment Zeit, um in dich zu kehren und das Jahr 2019 Revue passieren zu lassen. Wir neigen nämlich dazu, immer den Blick nach vorne zu richten und uns auf das zu konzentrieren, was noch vor uns liegt. Doch der Beginn eines neuen Jahres ist der optimale Zeitpunkt, um zurückzuschauen und uns Anerkennung für all das zu geben, was wir im Laufe des vergangenen Jahres erlebt haben. 

Zähle die schönen Momente, die Erkenntnisse, die du gemacht hast und die Weisheiten, die du gelernt hast. Werde dir bewusst darüber, wie du dich im Vergleich zum Januar 2019 bereits persönlich weiterentwickelt hast. Klopf dir selber auf die Schulter, auch wenn es nur kleine Veränderungen sein sollten. Sicherlich gab es auch Hürden und Stolpersteine, schwierige Momente und Herausforderungen. Im Rückblick siehst du wahrscheinlich auch, welchen Zweck diese erfüllt haben. Wenn nicht, dann schau nächstes Jahr noch einmal zurück. 

  1. Deinen Schatten integrieren 

Spirituelles Wachstum und persönliche Weiterentwicklung bedeuten, dass wir uns mit unseren dunklen Seiten auseinandersetzen und unsere Schatten der Vergangenheit integrieren. Manchmal scheint es so, als würde alles nur noch schlimmer, je mehr wir uns auf diesen Weg einlassen. Doch das liegt bloß daran, dass wir uns immer mehr bewusst werden über uns selbst und unsere Schattenseiten. Je mehr unsere wunden Punkte und dunklen Anteile zum Vorschein kommen, desto mehr können wir sie im Licht unseres eigenen Mitgefühls heilen. Nimm dir vor, 2020 noch eine Schicht tiefer zu gehen, eine weitere Hülle abzulegen und du kommst noch einen Schritt weiter in Richtung deines wahren Selbsts. 

  1. Das eigene Licht strahlen lassen 

Lasse das Licht deiner Seele scheinen und sei damit ein Lichtblick für die Welt. Es mag dich ein wenig Überwindung kosten und Mut erfordern, dies zu tun. Denn „es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, das uns am meisten erschreckt“, wie Marianne Williamson schrieb. Nehmen wir uns vor, im neuen Jahr noch ein bisschen heller zu strahlen und ein bisschen mehr von unserer wahren Essenz zum Vorschein zu bringen, indem wir das tun, was unser Herz zum Springen bringt und unsere Augen zum Leuchten. Meist sind das Dinge, die weder pragmatisch sind noch einen bestimmten Zweck erfüllen oder einer nachvollziehbaren Logik entsprechen. Durch das Künstlerische, Kreative und Spielerische kommt unser Licht zum Vorschein. Wenn wir wie die Kinder werden, die nichts als pures Licht ausstrahlen. 

  1. Vertrauen stärken 

In unserer Welt gibt es immer mehr Gründe, um in Angst zu leben und sich Sorgen zu machen. Umso wichtiger ist es, das Vertrauen bewusst zu stärken. Wenn du dir selbst vertraust, kann um dich herum die Welt zusammenbrechen und du lebst in der Gewissheit, dass du einen Ausweg finden wirst. Wenn du anderen Menschen Vertrauen schenken kannst, hast du die Sicherheit, dass immer jemand für dich da ist, wenn du Hilfe oder Unterstützung brauchst. Und wenn du in das Leben – oder das Universum oder Gott – vertraust, dann weißt du, dass die richtigen Menschen zum richtigen 

Zeitpunkt an deine Seite treten werden und dir, auch wenn du alleine bist, immer Hilfe zukommen wird. Du fühlst dich geborgen in der Welt und zuhause in dir selbst. Das ist Vertrauen. 

  1. Gutes für den Körper 

Spirituelles Wachstum bedeutet, den Körper zu hegen und zu pflegen. Er ist das Vehikel, das uns durch das Leben trägt. Wie wir mit unserem Körper umgehen sagt viel über unsere Einstellung zu uns selbst aus. Oft sind wir im Alltag zu gestresst und haben zu wenig Zeit, um uns um regelmäßige und gesunde Mahlzeiten oder ausreichend Erholung und Bewegung zu kümmern. Doch genau das braucht unser Körper, damit wir uns wohlfühlen können. Deswegen ist es ein sehr guter Vorsatz für 2020, noch ein bisschen mehr auf die Gesundheit zu achten. 

Die Nahrungsmittel, die wir unserem Körper zufügen, verleihen uns nicht nur auf physischer Ebene Energie, sondern haben auch großen Einfluss auf unseren Gemütszustand und unser Bewusstsein. Fast Food, Weißmehlprodukte, raffinierter Zucker, gesättigte Fettsäuren und Alkohol entziehen unserem Körper mehr Energie, als sie ihm hinzufügen. Je mehr Grünes und Frisches wir essen, desto ausgeglichener werden unsere Energielevel und auch Gemüter. 

  1. Energie in Bewegung bringen 

Bleiben wir beim Thema Körper, denn er ist das Tor unserer Spiritualität. Durch ihn fließt unsere Lebensenergie, die durch unsere träge, sesshafte Lebensweise häufig stagniert. Energieblockaden im Körper führen zu Schmerzen und Krankheiten aller Art und machen den Geist träge. Eine beliebte Methode, um die Energie in Bewegung zu bringen ist Yoga. Auf sanfte Art und Weise können durch Asanas Blockaden in den Chakren gelöst werden und die Lebensenergie kommt wieder ins Fließen. Aber auch mithilfe von langen Spaziergängen oder einem rigorosen Krafttraining kannst du den Körper fit halten und deine Energie in Einklang bringen. 

Solltest du nicht in der Lage sein, Sport zu treiben, musst du nicht verzagen. Es gibt auch andere Möglichkeiten! Lass dich zum Beispiel regelmäßig massieren oder gönne dir Reiki-Anwendungen, um deine Energie auszugleichen. Auch Atemübungen stellen eine Option dar, um Harmonie in Körper, Seele und Geist zu bringen. 

  1. Den Geist zähmen 

Diesen Vorsatz können wir uns nicht oft genug ins Gedächtnis rufen. Wir können unser Leben lang damit verbringen, unseren Geist zu zähmen, denn er bricht immer und immer wieder aus. Also nimm dir auch 2020 vor, regelmäßig zu meditieren, den Gedankenfluss zu beobachten und dich von ihm zu distanzieren. Egal, ob du Meditation, Yoga, Atemübungen oder andere Techniken verwendest. Finde eine Möglichkeit, regelmäßig Distanz von deinen Gedanken einzunehmen. Du sollst sie nicht loswerden, sondern ihnen lediglich eine Leine anlegen. Führe deinen Geist Gassi, aber lass dich nicht von ihm an der Nase herumführen. Der Geist, das Ego und das rationale Denkvermögen müssen nicht ausgemerzt werden, sondern einfach nur gezähmt, damit sie ihren Zweck erfüllen können, ohne zu stören. 

  1. Balsam für die Seele 

Nutze das Jahr 2020, um deiner Seele noch mehr Ausdruck zu verleihen und sie noch mehr in den Vordergrund rücken zu lassen, in allem, was du tust. Dein Herz hilft dir dabei, herauszufinden, wie genau du das bewerkstelligen kannst, also denke nicht zu viel darüber nach. Deine Gefühle sind dein Kompass, wenn es darum geht, den Ruf deiner Seele zu vernehmen und ihm zu folgen. Bei jeder Entscheidung, die du triffst, spüre in dich hinein. Das, was dein Herz weit macht und sich gut anfühlt, das entspricht dem Weg deiner Seele. Das, was sich wie ein Kloß im Hals oder ein Klotz im Magen 

anfühlt ist ein deutliches Nein in der Sprache der Seele. Frag deine Seele, was sie möchte und horch in dich hinein. Balsam für die Seele ist alles, was sich gut anfühlt. 

  1. Beziehungen pflegen 

Wir sind der Durchschnitt aus den fünf Menschen, mit denen wir am meisten Zeit verbringen. Dazu zählen nicht nur die Leute, mit denen wir persönlich zu tun haben. Auch Personen, die uns nur durch Social Media oder das Fernsehen bekannt sind, deren Beiträge wir jedoch regelmäßig konsumieren, gehören dazu. Wer sind diese Fünf, die einen solchen Einfluss auf deinen Charakter haben? Wenn dies positive Menschen sind, die dir guttun, dich unterstützen, so akzeptieren wie du bist und das Beste aus dir hervorbringen, dann investiere in diese Beziehungen. Sollten zu deinem engsten Umfeld jedoch Personen gehören, die dich herunterziehen und auslaugen, dann überdenke die Verbindung, die du zu ihnen hast. 

Manche Menschen treten in unser Leben, um uns eine Lektion zu lehren und ziehen dann weiter. Andere sind da, um ewig an unserer Seite zu bleiben. Wiederum andere begleiten uns durch einen bestimmten Lebensabschnitt und wachsen gemeinsam mit uns, bis wir über uns selbst und übereinander hinauswachsen. 

  1. Gelassenheit und Nachsicht 

Wahrscheinlich hast du jetzt eine Liste mit neun ganz tollen Vorsätzen oder vielleicht sogar einige mehr. Unser zehnter Tipp lautet „Gelassenheit und Nachsicht“, da wir oft dazu tendieren, uns zu viel vorzunehmen, dann in Stress – oder Vergessenheit – zu geraten und frühzeitig aufzugeben. Mach dir keinen Druck, erst recht keinen Leistungsdruck, sondern sei liebevoll mit dir selbst, wenn es darum geht, dich 2020 spirituell weiterzuentwickeln. Selbstverständlich sollst du deine Vorhaben umsetzen und dazu brauchst du ein bisschen Disziplin und Antriebskraft. Doch sei nicht hart mit dir selbst, wenn nicht alles sofort klappt. Manchmal muss man auch einen Schritt zurückgehen, um dann zwei Schritte nach vorne zu machen. Betrachte das Ganze wie ein Spiel und nimm dich selbst nicht zu ernst. 

Wir hoffen, du hast in unseren zehn Tipps die ein oder andere Inspiration für deine guten Vorsätze gefunden und du bist nun bereit, um ins Jahr 2020 zu starten. Wir wünschen dir ein großartiges neues Jahr, mit viel Gesundheit, Freude, Liebe – und natürlich spirituellem Wachstum. Namaste!



Vollständigen Artikel anzeigen

6 Tipps, wie du während der Corona-Krise positiv bleibst
6 Tipps, wie du während der Corona-Krise positiv bleibst

Mai 02, 2020 6 Minuten Lesezeit

Die Corona-Krise bietet uns die Chance, um als Individuen und als Menschheit über uns selbst hinauszuwachsen wie nie zuvor und nachhaltige, positive Veränderungen auf der Welt zu bewirken. Eine optimistische Einstellung ist dabei das A und O. Lies weiter und erfahre, wie du diese ungewisse Zeit positiv für dich nutzen kannst! 
Vollständigen Artikel anzeigen
Mehr Lebensenergie durch bioaktive Ernährung
Mehr Lebensenergie durch bioaktive Ernährung

Februar 22, 2020 6 Minuten Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen
Weihnachten – Das Fest der liebenden Güte
Weihnachten – Das Fest der liebenden Güte

Dezember 22, 2019 6 Minuten Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen